Mein Tagesablauf, so lebe ich: essen, trinken, Nahrung, Körperhygiene

Hauptsächlich essen wir das was wir in unseren eigenen Garten anbauen. Alles andere an Obst und Gemüse kaufen wir dazu, überwiegend auf dem Wochenmarkt. Hier habe ich für euch meinen Tagesablauf veröffentlicht mit allem was ich täglich esse, was ich trinke und wie ich meinen Körper reinige. Im Moment durch die Anbauschwierigkeiten hier in Lorca müssen wir fast alle was wir essen dazu kaufen. Diese Situation ist im Moment nicht schön für uns aber das wird sich bald ändern.


Nach dem aufstehen:

Jeden Morgen nach dem aufstehen trinke ich ca. 0,3 Liter Wasser und nehme dazu einen Teelöffel von unserem eigenen Moringa Pulver pur


Frühstück:

Ca. 1 bis 2 Stunden später gibt es selbst gebratenes Brot aus der Pfanne, natürlich nur aus frischem selber gemahlenen Dinkelkörnern wenn diese verfügbar sind, ansonsten nehmen wir Dinkel-Vollkornmehl aus dem Laden, auch Roggen-Vollkorn. Dazu selbst gemachte Dipps, Aioli, Avokadocreme usw.. Auch backen wir normales Brot. Als Auflage Käse, Gemüse und Kräuter. Manchmal hole ich mir vegetarische Salami, Mortadella, Gekochte von der Rügenwalder Mühle. Das ist für mich der perfekte Fleischersatz. Es ist zwar auch industriell hergestellt Nahrung aber ein bisschen sündigen tut meiner Seele auch mal ganz gut. Und die Sachen sind alle ohne Fleisch. Das hilft mit wenn ich mal Lust auf Mettwurst/Salami/Fleischwurst oder so habe sehr gut denn so muss ich darauf nicht verzichten. Geschmacksmäßig finde ich hier keinen Unterschied zu den Fleischprodukten. Das ist für mich aber auch der einzige Fleischersatz der wirklich schmeckt. Ich muss dazu sagen das ich mich nicht als Vegetarier zähle, ich esse kein Fleisch damit wegen mir kein Tier leiden und sterben muss, nicht weil ich es nicht mag.

Zu meinem Frühstück mache ich mir einen frisch gepressten Saft aus Zitrone und Orange. Je nach Saison nehme ich auch noch Granatapfel oder anderes Obst dazu.


Das trinke ich den ganzen Tag über

Jeden Tag trinke ich ca. 2 bis 3 Liter reines Wasser ohne Kohlensäure. Oft lege ich ein paar frische Minzeblätter in meine Wasserflasche, das gibt einen herrlichen Pfefferminzgeschmack. 1 Liter Wasser trinke ich täglich mit einer frisch gepressten Zitrone da drin, das über den Tag verteilt. Dann trinke ich jeden Tag ca. 2 bis 3 Liter Grünen Jasmintee am Tag. Diesen süße ich manchmal mit Honig, meistens aber mit Fruchtzucker oder braunem Rohrzucker.

Jeden Samstag und Sonntag gönne ich mir am Morgen ein 0,5 Liter Glas Kakao aus Reismilch. Da die Reismilch industriell hergestellt worden ist gönne ich mir diesen Luxus nur am Wochenende. 

Nachmittags mache ich mir einen ca. 0,3 Liter frisch gepressten Obstsaft. Hier kommt alles rein was weg muss oder Obst welches wir aus Altersgründen günstig auf dem Markt bekommen. Wenn unsere Bäume tragen nehmen wir natürlich nur unsere eigenen Früchte.

Ab und zu mal, so einmal im Monat trinke ich eine kalte Dose Kola wenn ich Lust darauf habe, aber wirklich selten, manchmal auch nur eine Dose alle 2 bis 3 Monate. Alkohol trinke ich gar nicht mehr, auch nicht an Geburtstagen oder Sylvester.


Mittagessen/Hauptmahlzeit

Irgendwann gegen Abend (18.00 bis 22.00 Uhr) gibt es etwas deftiges zu essen, je wie wir Hunger haben. Alles was wir essen das kochen wir selber. Wir kochen und essen absolut fleischlos außer ab und zu mal Fisch aber ganz selten. 

Alles was wir kochen, ist wirklich fleischlos. Wir machen nach unserem Familienrezept den perfekten Fleischersatz welchen wir fast für alles nehmen, für Frikadellen, Kohlrouladen, gefüllte Paprika usw. 

Pizza machen wir selber, den Teig natürlich nur aus frisch und selber gemahlenen Dinkelmehl. Wir haben uns jetzt eine gute Nudelmaschine zugelegt so das wir unsere Nudeln in Zukunft auch selber machen können.Hier mal ein paar Bilder von unseren Vegetarischen Gerichten.

Zum essen oder auch nebenbei gibt es öfter mal einen frischen Salat, oder wenn wir später abends noch Hunger haben.


Waschen, duschen, rasieren, Körperhygiene

Ich benutze keinerlei Körper Pflegeprodukte. Ich benutze für alles nur reine Kernseife. Auch zum rasieren benutze ich keinen Rasierschaum sondern nur Kernseife welche ich mit einem Rasierpinsel auftrage. Die schäumt super toll, das klappt hervorragend. Zum rasieren benutze ich einen Rasierhobel mit einfachen Ganzmetall Rasierklingen ohne Plastik. So haben sich schon unsere Großväter rasiert. Eine Zahnbürste besitze ich natürlich auch. Bis jetzt habe ich Biozahnpasta ohne Fluorid benutzt, wenn mein damals gekaufter Vorrat alle ist mache ich meine Zahnpasta selber.

Zur Körperpflege benutze ich nur frisch abgeschnittene Aloe Vera. Das ist mein Rasierwasser (kühlt schön), meine Körperlotion/Creme, meine Gesichtscreme, eben alles in einem. Und Aloe Vera hilft auch super bei Verbrennungen, Sonnenbrand usw.

Ich benutze kein: Haarschampo, keine Parfüms, kein Rasierschaum, keine Creme oder Lotionen, kein Duschgel, einfach nichts außer reine Seife. Ich wasche mich täglich, duschen das mache ich ca. 1 x in der Woche da öfter duschen unseren natürlichen Säurehaushalt unsere Haut schadet und an erster Stelle wegen dem extrem hohen Wasserverbrauch. Manche Menschen haben nicht genug Trinkwasser und wir gehen einmal am tag duschen, das geht ja gar nicht. Ich gehe sehr bewusst mit Wasser um. Dafür gehe ich öfter ins Meer baden. Das Salzwasser ist sehr gut für die Haut und es reinigt unseren Körper ohne jegliche Seifen usw.

Was für mich im Badezimmer steht:

  • 1 x Kernseife
  • 1 Rasierhobel
  • 1 Rasierpinsel
  • 1 Zahnbürste
  • 1 x Fluoridfreie Bio Zahnpasta
  • 1 Handtuch

Das war es auch schon, mehr brauche ich nicht im Badezimmer. Keine unzähligen Plastik/Kunststoff-Verpackungen vom Schampoo, Duschgel oder Parfüm, keine Aludosen mit Rasierschaum oder sonst etwas gefüllt. Meine Kernseife hat nur eine Hauchdünne Folie umzu, das ist minimaler Müll. Auch meine reinen Metall Rasierklingen sind nicht in den riesen Plastik/Blisterverpakungen eingepackt. Für meine Körperpflege wird 99 % wenige Müll produziert als für einen durchschnitts Menschen und darauf bin ich voll stolz.


Warum lebe ich so?

Früher habe ich liebend gerne Fleisch gegessen, am besten gleich ein Schnitzel zum Frühstück. Wasser trinken war für mich ein absolutes NoGo, dieses nichtssagende Wasser konnte meinen Durst nicht stillen und meinen Geschmackssinn nicht befriedigen. Reines Wasser schmeckte einfach nach nichts. Ich bin jede Woche sehr oft in den verschiedensten Restaurants essen gegangen und nebenbei habe ich kaum ein Fast-Food Restaurant welches meinen Weg kreuzte ausgelassen. Und wenn ich mir nur eben schnell eine Apfeltasche oder ein Milchshake raus geholt habe.

Getrunken habe ich fast nur Sprudel (Limonade), Kola, Kakao und Säfte aus der Packung. Alkohol habe ich auch getrunken, mindestens jedes Wochenende Wein und auch öfter in der Woche. Aber das alles gehört jetzt der Vergangenheit an, diese ganzen Laster habe ich abgelegt.

Mittlerweile ernähre ich mich zu 98 % vegetarisch. Ich esse kein Fleisch und ich trinke keine Milch. Vegan ernähe ich mich nicht, das ist auch nicht mein bestreben. Auf manches wie Eier von unseren Hühnern (zum backen, kochen, Majonese und Ajoli machen usw.), auf Käse und Butter möchte ich nicht verzichten. Ich ernähre mich vegetarisch und ich esse jeden Tag eine selbst gekochte Hauptmahlzeit. Das ist mir auch ganz wichtig. Rohkostler wäre nichts für mich da ich aufs kochen nicht verzichten möchte. Ich habe gelernt viele Speisen so zu kochen das ich keinerlei Verlangen habe Fleisch zu essen. Wenn ich Kohlrouladen mache mit Felaffelfüllung merkt man eigentlich nicht das die ohne Fleisch gemacht worden sind. Ich liebe Kartoffeln mit Sauce und es geht auch ohne Fleisch. Auch unsere vegetarischen Fellafel-Frikadellen sind von echten Fleischfrikadellen kaum zu unterscheiden.

Warum habe ich mein Nahrungs und -Konsumverhalten Schlagartig um 180 Grad gedreht?

  • Weil die richtige Ernährung und die richtige Körperpflege meinen Körper und meine Seele gesund hält
  • Weil ich nicht möchte das für mich noch ein Tier leiden/sterben muss, egal ob Schlachthaus-Vieh oder erlegte Wildtiere
  • Weil ich nicht mehr die Industrie und die Politiker mit meinem falschen Konsumverhalten unterstütze, an mir verdienen die fast gar nichts
  • Weil ich nicht möchte das für mich Müll produziert wird, kein Waldsterben, kein Tiersterben, keine Umweltbelastung, keine Verschmutzung unserer Meere mehr durch mein falsches Verhalten
  • Weil ich dadurch ganz viel Geld spare und dafür wertvolle Zeit bekomme. Die Zeit in der ich nicht arbeiten muss um mir den ganzen Unsinn leisten zu können der Mir, der unseren Mitmenschen und unserer Flora und Fauna schadet.
  • Ich lebe so damit alle Kinder eine grüne Zukunft auf der Erde haben, damit unser Planet eine Chance hat sich von den Schäden die wir Menschen ihm zugefügt haben zu 

Ich lebe so damit alle Kinder eine grüne Zukunft auf der Erde haben, damit unser Planet eine Chance hat sich von den Schäden die wir Menschen ihm zugefügt haben zu regenerieren. Wenn wir jetzt nicht handeln werden unsere Kinder, spätestens unsere Enkelkinder keine Zukunft mehr auf unserer Mutter Erde haben. Nur weil ich mir dessen vollkommen bewusst bin habe ich die Kraft gehabt mein Konsumverhalten so radikal zu verändern. 

Copyright © 2014. Alle Rights Reserved.

Besucher: Heute 156 - Gestern 258 - Woche 414 - Gesamt 1121391